Kranke Fische? Rufen Sie die Koidoc Hotline an: 09005 / 564362

Koidocs Blog - interessantes aus der Welt der Zierfische RSS



Laichzeit im Koiteich - Was sollte man beachten?

In vielen Teichen schwimmen fast ausschließlich weibliche Koi, die im Sommer sehr viel Laich (Fischeier) ausbilden. Wenn keine männlichen Tiere im Teich sein sollten, werden diese Tiere Ihre Eier aber nicht los. Das kann zu gesundheitlichen Problemen bei weiblichen Tieren führen, da die Rückbildung des Laichs oft die Leber und andere Organe belasten kann und immer Rückstände im Körper des Koi zurückbleiben.  Aus diesem Grund möchte ich in diesem Beitrag darauf hinweisen, dass es für ihren Fischbestand besser ist, wenn Ihre Fische ablaichen können. Damit das ohne Probleme klappt habe ich in diesem Beitrag ein paar Tipps für die Laichzeit im Koiteich.     Tipp 1: Verletzungsgefahr minimieren Werft einen kritischen Blick in den Koiteich und entfernt (wenn möglich) Steine, scharfe...

Weiterlesen



Noch ist Winter - und wie!

Februar 2021 - Noch hat der Winter uns fest im Griff. In ganz Deutschland kommt es zu sehr frostigen Nächten. Hoffentlich sind die technischen Einrichtungen an Eurem Teich und Filter ausreichend gegen Frost geschützt, insbesondere dort, wo das Wasser in den Rohren steht (Ablässe am Filter mit Zugschieber bzw. Kugelhahn), sonst drohen Frostschäden. Praxistipp: Schon ein paar Grablichter in die Filterkammer gestellt können viel bewirken und brennen für kleines Geld eine ganze Woche. Es darf nur nicht windig sein. Jetzt kommt es darauf an, den Fischen die nötige Ruhe zu gönnen. Im ungeheizten Teich seht momentan bitte regelmäßig im Teich und Filter nach Wasser- und Luftversorgung. Das ist im Moment essentiell. Insbesondere die Luftzufuhr kann einfrieren, ganz besonders fies wenn...

Weiterlesen



Ein Salzbad für Koi

Frage: Oft hört man davon, dass mittels Behandlung mit Kochsalz wahre Wunder zu realisieren sind, was hat das auf sich und wie gehe ich vor? Antwort: Tatsächlich gilt Kochsalz als gutes Hausmittel, mit dem vorübergehend unpässliche Koi oft schon wieder auf die Flossen gestellt werden können. Angebracht sind Kurzzeitbäder bei verschleimten Kiemen, Hautreizungen oder Unwohlsein ohne eine genaue Diagnose zu kennen. Bei Schuppensträube und angeschwollenem Bauch sollte eher das Langzeitbad gemacht werden. Eine Therapie mit Kochsalz ist oft hilfreich, sollte aber die tierärztliche Untersuchung und Diagnose nicht ersetzen. Oft allerdings hilft es schon, den Patienten mit Salzbädern etwas zu unterstützen bis eine tierärztliche Untersuchung erfolgen kann. Salzbäder mit Kochsalz (NaCl): Verwenden Sie Siedesalz sicherheitshalber möglichst ohne Fluorid, Jodid und Rieselhilfsmittel. Auch Viehsalz...

Weiterlesen




KoiDoc's Hausbesuche und die Corona-Pandemie

Liebe Koi Halter, normalerweise weise ich zu dieser Jahreszeit darauf hin, wie wichtig es ist die Teichtemperatur nach dem ersten Temperaturanstieg konstant zu halten und wie ihr das Immunsystem Euer Koi in Frühjahr stützen könnt. In diesem Blogbeitrag möchte ich jedoch auf die momentane Ausnahmesituation eingehen und Euch mitteilen, wie meine Hausbesuche in Zeiten der Corona-Pandemie ablaufen werden.

Weiterlesen