Ab einem Einkaufswert von 100 Euro bieten wir den Versand kostenfrei an!

Meine Tipps für Koibesitzer im Frühjahr


Momentan ist noch Winter, doch sobald es wärmer wird gibt es rund um den Koiteich einige Dinge zu beachten, um die Gesundheit unserer Koi sicher zu stellen. In diesem Blogbeitrag möchte ich Ihnen berichten, welche Maßnahmen im Frühjahr zu welcher Zeit anstehen und wann sie einen Tierarzt kontaktieren sollten.

Der Frühjahrsputz im Koiteich

Mitunter die wichtigste Maßnahme für ein florierendes Biotop im Gartenteich ist eine gründliche Reinigung des gesamten Teiches und der Filteranlage. Denn wer nach dem Winter den Filter einfach wieder anstellt, pumpt flauige Rückstände im Filter direkt wieder in den Koiteich, zu einer Zeit in der das Immunsystem der Fische oft schwächelt. Wenn die Teichwassertemperatur also wieder über 12 Grad steigt, ist der richtige Zeitpunkt für eine gründliche Reinigung gekommen.

Der große Teilwasserwechsel im Frühjahr

Nach der gründlichen Reinigung ist dann der ideale Zeitpunkt gekommen einen großen Teilwasserwechsel durchzuführen. Dies liegt daran, dass durch die Reinigung in der Regel Schmutz aufgewirbelt wurde, welchen man direkt durch frisches, sauberes Wasser ersetzt werden kann. Dies erleichtert nicht nur dem Filter die Arbeit, sondern ist auch für die Wasserqualität im Teich sehr von Vorteil. Bei dem Teilwasserwelchsel sollte ca. 30 bis 50% des Teichvolumens gewechselt werden. Achtung: Hierbei ist darauf zu achten, dass die Temperatur des neuen Wassers (Leitungswasser ist i.d.R ca. 10 - 12 Grad kalt) nicht stark von der Temperatur im Koiteich divergieren darf! Nach dem Teilwasserwechsel darf der Filter wieder in Betrieb genommen warden.

Filter wieder anstellen und Fütterung der Koi

Nachdem der Filter wieder in Betrieb ist, kann je nach Aktivität langsam wieder mit der Fütterung begonnen werden. Sobald die Fische an die Oberfläche kommen oder Sinkfutter gierig annehmen, kann die Futtermenge langsam mit steigender Temperatur wieder erhöht werden, um das Immunsystem der Koi zu stützen. 

Prävention von Krankheiten im Koiteich 

Im Frühjahr macht es bei den allermeisten Koiteichen Sinn, eine allgemeine Routinekontrolle vom Fachtierarzt machen zu lassen, um Krankheitserreger früh zu erkennen und die teilweise noch etwas schwächelnden Immunsysteme der Koi durch Vitamininjektionen oder andere Maßnahmen zu stützen. Die Routinekontrollen sind für mich als Tierarzt sehr angenehm, weil unser Team die Routen dann sehr effizient planen kann und es schön ist auch mal gesunde Koi zu sehen. Meldet euch gerne über unser Terminanfrageformular bei Bedarf.

Ich wünsche euch ein schönes Frühjahr mit euren Koi!

Beste Grüße

Dr. Achim Bretzinger

 

 


Hinterlassen Sie einen Kommentar